Leistungsmessung

In der Energieprüftechnik werden Leistungsmessgeräte mit hohen Strom- und Spannungsbereichen gebraucht. Leistungsmessgeräte mit hoher Präzision werden für eine große Frequenzbandbreite für (AC) Wechselstrom und (DC) Gleichspannung eingesetzt. Dabei erden noch die zu messenden Phasen 1-, 2- oder 3-Phasen berücksichtigt (mehrphasige Leistungsmessgeräte mit oder ohne Stromzangen).

Haben die digitalen Leistungsmesser noch die Möglichkeit der Loggeraufzeichnung mit Intervallzeiten, so sind diese hervorragend als Leistungsanalysator einsetzbar.

Mehrphasige Leistungsmessgeräte, auch für Lastgang-, Verbrauchsmessung, bzw Energieverbrauch sind ebenfalls im Angebot. Oberschwingungen bis zur 50. Harmonischen können bei Anlagenstörungen vermessen werden für Spannung, Strom Leistung und Phasenlage. Im militärischen Bereich werden auch 400Hz-Leistungsmesser gefordert.

Für die Netzqualität werden Netzanalysatoren eingesetzt. Die EN50160 fordert auch Messmethoden für Flicker, Rundsteuersignale, Oberschwingungen, Leistungsfaktor, Verschiebungsfaktor, Grundschwingungsklirrfaktor (THD), Oberschwingungsklirrfaktor (THF) und Transienten. Die Netzanalysatoren müssen alle diese Bedingungen erfüllen.

Andere Bezeichnungen sind: Netzqualitätslogger, Netzqualitätsrekorder, Energiezähler, Bedarfsenergiemesser, Spannungsqualitätsrekorder, Spannungs-, Strommessgeräte, Energiemessgeräte, Netzstöranalysator, 3-Phasen-Logger, Power Analyzer, Multifunktions-Netzwerkanalysator.

Weiterführende Links:
Produktübersicht Leistungsmessgeräte