Überblick POSITILT® PTK

Dynamisch. Verzögerungsfrei.

Normale Neigungssensoren liefern unter Bewegung inkorrekte Messergebnisse. POSITILT® PTK Neigungssensoren sind durch den Einsatz einer gyro-kompensierten MEMS-Technologie in der Lage, Schocks, Vibrationen und Beschleunigung zu kompensieren. Die Sensoren liefern auch unter diesen Bedingungen verzögerungsfrei korrekte Messergebnisse.
POSITILT® PTK Sensoren sind in zwei verschiedenen hermetisch dichten Edelstahl-Gehäusetypen erhältlich: einem Ultrakompaktgehäuse (PTK29) sowie einem Gehäuse mit Platz für redundante Elektroniken (PTK6 / PTK7). Beide Gehäusetypen sind hermetisch dicht und damit für raue Umweltbedingungen geeignet.

 

Die Vorteile

  • Korrekte Messergebnisse auch bei Schock, Vibration und Beschleunigung
  • Messbereich ±180° (1 Achse), ±60° (2 Achsen)
  • Verzögerungsfreie Signalausgabe
  • Statische Linearität bis zu 0,05°
  • Hermetisch dichtes Edelstahlgehäuse
  • Schutzart bis IP67 / IP69 bzw. IP68
Anwendungen

POSITILT® PTK Neigungssensoren sind die ideale Lösung für Anwendungen unter Bewegung wie bei mobilen Maschinen, in denen Bewegung, Schocks und Vibrationen die Sensorgenauigkeit beeinträchtigen können.
Für Anwendungen unter rauen Umgebungsbedingungen sind POSITILT® PTK Sensoren in robusten, hermetisch dichten Edelstahlgehäusen verfügbar.


Drehleiterwagen


Solarmodule


Mobilkräne


Bagger


Solarkollektoren


Tunnelvortriebsmaschinen

Die Technologie

POSITILT® PTK Sensoren messen Neigung mit mikroelektromechanischen Systemen (MEMS). Sie nutzen Feder-Masse-Systeme, die die Auslenkung kleiner Testmassen bestimmen und so die Neigung des Systems messen. Durch den Einsatz einer Gyrokompensation werden Störgrößen wie Schock, Vibration und Beschleunigung eliminiert. Die Interface-Elektronik erzeugt industrieübliche analoge oder digitale Ausgangsarten.

Produktliste POSITILT® PTK